WLB Blog · Württembergische Landesbibliothek · Wissen teilen
WLB Blog

#Vortragsreihen Archiv

© Debora Weber-Wulff

Was tun gegen Plagiate?

In den Medien begegnen uns Plagiatsvorwürfe immer wieder, nicht selten auch im Zusammenhang mit Politiker:innen. Was genau sind Plagiate und warum sind sie in der Wissenschaft ein Problem? Der Einsatz von Software zur Erkennung von Plagiaten ist nicht so einfach wie er scheint, greift man hier doch allenfalls auf einzelne Werkzeuge zurück, aber nicht auf…

Hashtags auf einen Blick

© Barbara Stollberg-Rilinger

Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit
Eine Biographie

Biographien sind nie ganz aus der Mode gekommen und erfreuen sich auch heute großer Beliebtheit. Wenn man biographisches Schreiben als wissenschaftliches, das heißt methodisch kontrolliertes Schreiben versteht, wirft es spezifische Probleme auf, hat aber auch einen besonderen Reiz. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um eine Figur aus einer fernen Epoche handelt. In…

Foto Kirsten Schindler: © Frederike von Heyden

Schreiben für die Wissenschaft mit KI
Mögliche Szenarien

Die Entwicklung und die rasante Verbreitung textgenerierender Technologien auf Basis großer Sprachdaten verändert die Vorstellung von und Praxis des wissenschaftlichen Schreibens in gravierender Weise. Das hat Auswirkungen auf die Vermittlung und Bewertung wissenschaftlicher Schreibkompetenz an der Hochschule, aber auch auf die professionelle Publikationspraxis von wissenschaftlichen Autoren. In dem Vortrag soll zunächst die gegenwärtige Situation skizziert,…

Foto Thomas Macho: © Jan Dreer, für ifk Wien

Warum wir Tiere essen

Wir lieben Fleisch: In Europa isst fast jeder Mensch sechzig Kilo Fleisch pro Jahr. Wenn wir in einen saftigen Burger beißen, denken wir nicht mehr an das einmal lebendige Tier, das fühlt und Schmerz empfindet. In Werbung und Angebot wird das Tier nahezu unsichtbar gemacht; dabei ist es viel mehr als ein ausgebeutetes und verwertbares…

Literarische Verflechtungen zwischen der Ukraine und Deutschland:

Wie wurde das Ukraine-Bild im deutschsprachigen Raum konstruiert? Bei der Beschreibung der Ukraine durch deutschsprachige AutorInnen zeigt sich ein spezifisches Bild, das auf besondere Art und Weise vermittelt worden ist. Welcher Vermittler zwischen den Kulturen ist hier verantwortlich und wie wirkt sich dieser auf die deutsch-ukrainischen Literaturkontakte konkret aus? Der Vortrag stellt heraus, welche Akteure…

Zur Relevanz von Wirtschaftswissenschaften für Nachhaltigkeit

+++ Vortrag muss leider kurzfristig entfallen +++ Krisen kommen im Studium der weltweit standardisierten Volkswirtschaftslehre bisher nicht oder kaum vor. Um jedoch in Krisen aus Krisen lernen zu können, brauchen wir sowohl sozioökonomische Bildung für die Transformation als auch einen Wandel in der Wirtschaftswissenschaft selbst. Wie wir einer nachhaltigen Gegenwart und Zukunft näherkommen, wenn wir…

Foto Oksana Huss: © Voiko Maksym

Der Kampf gegen Korruption in der Ukraine

Im Oktober 2014 wurden mit dem sogenannten „Antikorruptionsgesetzespaket“ in der Ukraine die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Korruptionsprävention festgelegt. Der Vortrag analysiert, wie diese Reformen zur Bekämpfung der Korruption seitdem umgesetzt wurden. Welchen Effekt hatten diese Reformen bisher? Wie steht es aktuell mit der Korruption bzw. einer Anti-Korruptions-Gesetzgebung mit Blick auf den russischen Invasionskrieg? Diesen Fragen…

Foto Ulrich Dirnagl: © BIH – Thomas Rafalzyk

Publish or Perish
Was tun gegen die Flut der wissenschaftlichen Publikationen?

In fast allen wissenschaftlichen Disziplinen herrscht eine ‚Reputationsökonomie‘. Die Publikationsliste ist die Eintrittspforte zum Stipendium, der Stelle, der Professur, oder zur Bewilligung eines Projektantrages. Häufig werden die Artikel gar nicht mehr gelesen, es geht nicht mehr um die Inhalte, um Kommunikation und Diskussion wissenschaftlicher Ergebnisse. Wichtig sind allein die Anzahl der Publikationen, und das Renommee…

Foto Ortwin Renn: © Peter-Paul Weiler

Umgang mit systemischen Risiken
Warum tun wir uns bei der Klimapolitik so schwer?

Systemische Risiken zeichnen sich durch hohe Komplexität, Vernetzung mit anderen Risikobereichen, nicht-lineare, stochastische Wechselwirkungen und häufig durch Kipppunkte aus. Der Klimawandel ist ein typischer Vertreter eines globalen systemischen Risikos. Oft werden diese Risiken unterschätzt, weil sie der intuitiven Wahrnehmung widersprechen und Gegenmaßnahmen erfordern, bevor die Konsequenzen eintreten oder im Bewusstsein verankert sind. Der Vortrag wird…

Foto: privat

Digitalisierung für die ökologische Transformation

Wie können die neuen Technologien zu Nachhaltigkeit beitragen? Digitale Technologien gelten als zentrales Hilfsmittel zur Reduktion von Treibhausgasemissionen. Die Nutzung dieser Technologien trägt aber bisher nicht zum Klimaschutz bei. Dr. Steffen Lange spricht in seinem Vortrag über die Notwendigkeit schneller und tiefgreifender Transformationen unserer Wirtschafts- und Lebensweisen. Der Referent argumentiert: In allen Sektoren – Landwirtschaft,…

Foto Katharina Manderscheid: Arvid Mentz

Mobilitätswende bedeutet gesellschaftlicher Wandel

Der Verkehrssektor ist der Bereich, in dem die Reduktion der Treibhausgasemissionen weit hinter den politisch vereinbarten Klimazielen zurückbleibt, trotz technologischer Effizienzgewinne. In diesem Vortrag wird das Thema Mobilität und Verkehr aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive in seiner gesellschaftlichen Dimension betrachtet und nach den Ursachen der immer längeren zurückgelegten Wege und der Dominanz des motorisierten Individualverkehrs im…

Grenzland.
Die Ukraine in der Geschichte des europäischen Völkerrechts

Ukraine bedeutet nach traditioneller Lesart „Grenzland“, ähnlich dem deutschen Begriff der Mark als Grenzgebiet eines Reiches. Ursprünglich bezog sich der Grenzbegriff auf die als „Wildes Feld“ bezeichneten Ausläufer der Eurasischen Steppe in der heutigen Süd- und Ostukraine. Ukraine als Grenzland hat jedoch auch eine figurative Bedeutung als Grenze zwischen Ost und West, zwischen Europa und…

Globale Veränderung des Konsumentenverhaltens durch CO2-Bepreisung

Wir leben in einer Zeitenwende, die insbesondere durch fundamentale Veränderungen im Mensch-Natur Verhältnis geprägt ist. Bislang hat die Menschheit die Natur als Gegenstand der Aneignung und des Verbrauchs angesehen und sie hat technische Fortschritte hervorgebracht, die ihr geholfen hat, den Planeten immer mehr auszubeuten. Wir brauchen aber einen neuen technischen Fortschritt, der ein „Mehr“ vom…

Migration als Folge des Klimawandels?

Klimawandel und Migration sind zwei Themen, die das menschliche (Zusammen-)leben beeinflussen und in der Zukunft weiterhin verändern werden. Der Einfluss von Klimawandel auf Migration wird in öffentlichen Diskursen häufig vereinfacht beschrieben. Dabei werden „Klimaflüchtlinge“ oft als Bedrohung und nicht als Menschen, deren Lebensgrundlage durch den Klimawandel gefährdet ist, dargestellt. Ziel des Vortrags ist es, wissenschaftliche…

Ausstellung im Foyer der WLB

Seit 2005 haben Studierende der Akademie für Design und Kunst in Charkiw (KSADA) circa 100 Porträts geschaffen, die – künstlerisch interpretiert – außergewöhnliche Persönlichkeiten ukrainischer Herkunft zeigen. Dargestellt sind herausragende Personen aus Kunst, Literatur, Musik, Philosophie und Wissenschaft. „Es geht darum, an diese Menschen, ihre Gesichter und Lebenswege zu erinnern und damit unsere kulturelle Identität…