WLB Blog · Württembergische Landesbibliothek · Wissen teilen
WLB Blog

#Veranstaltung

Die Butterbrezel als Blaupause für eine grüne Chemie

Begriffe wie „Grüne Chemie“ und „Bioökonomie“ begegnen uns immer häufiger. Obschon der eine eher eine neue technologische Herangehensweise, der andere zuvorderst ein auf biologischen Ressourcen basierendes Wirtschaftssystem beschreibt, geht es bei beiden im Kern darum, nachwachsende anstatt fossiler Rohstoffe zu nutzen. In seinem Vortrag veranschaulicht Dr. Michael Richter dies am Beispiel der Laugenbrezel – und…

Hashtags auf einen Blick

Foto Benjamin Ziemann: Irina Heiß / Buchcover: © wbg Verlag

Was war die Weimarer Republik? Die erste deutsche Demokratie in neuem Licht

Die Bibliothek für Zeitgeschichte präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg eine Buchvorstellung mit dem Historiker Professor Dr. Benjamin Ziemann (Sheffield). Die erste deutsche Republik ist mehr als nur eine Warnung vor den Gefährdungen der parlamentarischen Demokratie oder die Vorgeschichte des „Dritten Reichs“. Sie war in politischer wie in kultureller Hinsicht ein Experiment.…

Das Sozialkreditsystem in China

Seit die chinesische Regierung die Idee eines Sozialkreditsystems in die Welt gesetzt hat, steht sie dafür international in der Kritik. Meist wird das Sozialkreditsystem mit dem chinesischen Überwachungsstaat gleichgesetzt. Der Vortrag zeigt, dass diese Gleichsetzung irreführend ist und warum wir uns trotzdem sehr genau mit dem System auseinandersetzen sollten. Prof. Dr. Doris Fischer hat seit…

Von der Natur lernen?

In Teilen der Technikentwicklung und Wirtschaftswissenschaften spielt heute das Leitmotiv „Von der Natur lernen“ eine große Rolle. Was ist aber gemeint, wenn wir von der Natur lernen sollen? Von wem oder was sollen wir da eigentlich lernen? Und wie natürlich ist eine von der Natur inspirierte Technik? Der Vortrag geht diesen Fragen nach. Dr. Thomas…

Foto Petra Grimm: Radmila Kerl Photography

Privatheit digital gestalten?

Privatheit ist der zentrale Wertbegriff im digitalen Zeitalter, nicht zuletzt weil Privates im Alltag immer weniger geschützt wird. So basiert vor allem das Geschäftsmodell der Tech-Giganten (wie Google, Facebook, Amazon usw.) auf der Kommerzialisierung unserer Daten. Aber auch von staatlicher Seite besteht nicht selten ein Interesse an Überwachungsdaten. Diese Entwicklung wirft substanzielle ethische Fragen auf:…

Extravaganzen. Über Art Déco-Ästhetik, Emanzipation und Massenkultur in den 1920er Jahren

Art Déco wird von Carola Groppe im Zusammenhang von jugendbezogenen Lebensstilen und Emanzipationsbewegungen interpretiert: Als neue ästhetische Praxis war Art Déco ein Programm der männlichen und weiblichen Jugend und der jungen Erwachsenen. Interieurs, Gebrauchsgegenstände, Skulpturen, Malerei und Kleidung präsentierten sich avantgardistisch sowie demonstrativ kostspielig und mondän. In der Weimarer Republik stand Art Déco aber in…