WLB Blog · Württembergische Landesbibliothek · Wissen teilen
WLB Blog

#Vortrag

Foto Jörg Radtke: © Olaf Pfitzer

Partizipation – Die Bevölkerung an der Wasserstofftechnologie erfolgreich beteiligen?

Noch liegen keine konkreten Erfahrungen mit der Wasserstofftechnologie für die Bürger:innen vor – abgesehen von der vereinzelten Nutzung von Fahrzeugen mit Wasserstoff-Antrieb. Wie könnte daher zukünftig eine Beteiligung aussehen, die über den reinen Verbrauch von Wasserstoff hinausgeht und z.B. Teilhabe an den Vorteilen und Gewinnen mit der Technologie bietet? Erfahrungen aus der bisherigen Energiewende zeichnen…

Hashtags auf einen Blick

Foto Alexander Wentker: MPI (Quelle)

Wer wird Kriegspartei?
Militärische Unterstützungsleistungen im politischen Diskurs und im Völkerrecht

Die massiven militärischen Unterstützungsleistungen einer Vielzahl von Staaten prägen den Ukrainekrieg maßgeblich. Insbesondere in Deutschland wird diese Unterstützung der Ukraine begleitet von einer intensiven öffentlichen Debatte um die Frage, wann westliche Staaten durch solche Unterstützungsleistungen selbst zur Kriegspartei werden könnten. Der Vortrag ordnet diese Debatte völkerrechtlich ein. Was würde es rechtlich bedeuten, wenn die Bundesrepublik…

Inflation und Immobilienwirtschaft

Immobilien gelten in Deutschland als sichere Anlage, auch als inflationssichere Anlage. Und tatsächlich hatten Anleger:innen in deutsche Wohnimmobilien in den letzten Jahrzehnten in Deutschland verlässliche Renditen erzielt. Doch dies gilt allenfalls im Durchschnitt über alle Lagen und Jahre und ist zudem zu einem großen Stück durch die sehr spezifische wohnimmobilienwirtschaftliche Historie in Deutschland begründet. In…

Sanktionen gegen Russland:
Eine völkerrechtswidrige Intervention?

„Westliche“ Staaten versuchen vor allem durch Sanktionen gegen die Russische Föderation ein Ende der andauernden Aggression herbeizuführen. Wie auch bei anderen Völkerrechtsverstößen, werden Sanktionen als zentrales Element zum Erhalt der dezentralen Völkerrechtsordnung verstanden. Russland sieht hierin jedoch eine völkerrechtswidrige Intervention, da andere Staaten sich hierdurch in seine inneren Angelegenheiten einmischen würden. Der Vortrag wird auf…

Foto Friedrich Heinemann: © Anna Logue

Inflation als Ausweg aus
hoher Staatsverschuldung?

In der Finanzgeschichte haben Phasen höherer Inflation immer wieder Ländern dabei geholfen, eine hohe Staatsverschuldung zu bewältigen. Auch aktuell scheint es in den USA und der Eurozone einen Zusammenhang zwischen hohen schuldenfinanzierten staatlichen Krisenprogrammen und dem aktuellen Inflationsdruck zu geben. Der Vortrag beleuchtet diese Zusammenhänge. Er nimmt dabei auch die Verantwortung der Europäischen Zentralbank in…

Weltherrschaft und Völkermorden

Neues zu einem Schlüsseldokument nationalsozialistischer Weltanschauung Eigentlich sollte die Geheimrede Hitlers vor der Wehrmachtführung am 22. August 1939 auf dem Obersalzberg zu einem zentralen Beweisstück des Nürnberger Prozesses 1945/46 werden. Denn in dieser Ansprache hatte der „Führer“ kurz vor dem Krieg all seinen wichtigen Generälen enthüllt, dass er für die Deutschen die „Erd-Herrschaft“ anstreben und…

Foto Matthias Asche: © Tobias Hopfgarten

Über Gelegenheitsdichtung, Leichenpredigten und Stammbücher

Medien gelehrter Netzwerke im Zeichen der späthumanistischen Standeskultur Die Jahrzehnte um 1600 markierten eine späte und letzte Blütezeit des Humanismus, welcher sich durch Akzentverschiebungen, aber auch ganz neue Bildungsinhalte deutlich vom klassischen Renaissance-Humanismus – sowohl des italienischen Frühhumanismus des 14. und 15. Jahrhunderts, wie auch des Hochhumanismus jenseits der Alpen im Übergang vom 15. zum…

Fotos links: Andreas Püttner; Foto rechts: Marc-Simon Löffler: ZSW (Quelle)

Wasserstoff-Erzeugung mit Technologien und Wertschöpfung aus Baden-Württemberg

Mit hoher Dynamik entsteht weltweit ein exponentiell wachsender Markt für Elektrolyseure zur Produktion von grünem Wasserstoff. Der Vortrag gibt einen Überblick wie und in welchen Industriebereichen Baden-Württemberg von diesem Wachstumsmarkt profitieren kann, welche ökonomischen Potentiale in dieser Zukunftstechnologie stecken. Außerdem werden Beispiele aufgezeigt, wie der Technologietransfer und die Aktivierung der Unternehmen im Land gelingen können.…

Foto Henning Lobin: © Jochen Kratschmer/PTG

Die gegenwärtigen Kontroversen um die deutsche Sprache in Politik und Gesellschaft

Öffentliche Auseinandersetzungen um die „richtige“ Sprache haben eine lange Tradition. Schon im 19. Jahrhundert wandte man sich gegen die vielen französischen Fremdwörter jener Zeit. Auch die Reformen der deutschen Rechtschreibung erstreckten sich über mehr als einhundert Jahre. In letzter Zeit ist die gendergerechte Sprache als großes Streitthema hinzugekommen. In dem Vortrag geht es um die…

Foto Silvia Steininger: MPI (Quelle)

Russlands Ausschluss aus dem Europarat: Welche Zukunft für die Menschenrechte?

Am 16. März fiel ein Paukenschlag in Straßburg: Zum ersten Mal in seiner 72-jährigen Geschichte hat der Europarat beschlossen, einen Mitgliedsstaat auszuschließen. Der Konflikt zwischen Russland und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte geht jedoch weit über den russischen Überfall auf die Ukraine zurück. Wie konnte es dazu kommen? Warum konnte die Erosion der Menschenrechte in…

Humanisten als Zierde der Fürsten

Wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing. Dieses Diktum lässt sich auch auf die meisten Humanisten des 16. Jahrhunderts übertragen, standen diese doch zumeist im Dienst von Fürsten. Umso größer und bedeutender der Hof, an dem der Humanist tätig war, desto prestigeträchtiger. Doch war das Verhältnis zwischen Landesherrn und Humanisten nicht einseitig: Umso mehr…

Foto links: Thomas Schlemmer. Foto rechts: Mussolini (zweiter von links) beim Marsch auf Rom, 28. Oktober 1922

Mussolinis Coup: Der „Marsch auf Rom“ im Oktober 1922 und die Geburt des Faschismus in Europa

Vor 100 Jahren rief Benito Mussolini die faschistische Bewegung in Italien zum „Marsch auf Rom“ auf, der ihm den Weg zur Macht ebnen sollte. Es war der Höhepunkt einer langen Gewaltwelle und der Auftakt für die mehr als zwei Jahrzehnte dauernde Herrschaft des „Duce“ in Italien. Zugleich war Mussolinis Coup ein Fanal für die Anhänger…

Foto Georg Schrott: Privat

Von der Bibel bis zum Kochbuch
Was wissen wir über das Leseverhalten in frühneuzeitlichen Klöstern?

Ora et labora et lege – bete, arbeite und lies! Nach dieser Devise leben katholische Mönche nun seit 1500 Jahren. Klosterkultur ist wesentlich Buchkultur. Der Vortrag geht der Frage nach, auf welche Gebiete sich die Lektüreinteressen in den frühneuzeitlichen Konventen erstreckten. Zumeist handelte es sich um funktionale Literatur im Dienst von Gebet und Arbeit. Lektürebestimmend…

Foto Carolin Müller-Spitzer: © Marie J. Spitzer

Geschlechtergerechte Sprache
Zumutung, Herausforderung, Notwendigkeit?

Um das Thema Gendern oder geschlechtergerechte Sprache hat sich eine hitzige gesellschaftliche Debatte entwickelt. Allerdings erschöpft sich die Diskussion leicht in Pro- und Kontra-Positionen. Dabei gibt es eine ganze Bandbreite von Aspekten rund um das Thema ‚geschlechtergerechte Sprache‘ zu betrachten, die eine differenziertere Diskussion ermöglichen können. Im Vortrag wird es darum gehen, zunächst einen Blick…

Foto Hans-Peter Burghof: © Sascha Baumann

Geldpolitik - was kann sie, was soll sie leisten?

Der Euro ist ein großes europäisches Projekt mit globaler Ausstrahlung. Aber viele Wissenschaftler:innen hatten von Anfang an Zweifel, dass eine gemeinsame Währung für so unterschiedliche Länder auf Dauer funktionieren kann. Die aktuellen Daten zur Inflation scheinen sie zu bestätigen. Wir haben den Euro offenkundig überfordert. Dahinter stehen verschiedene Vorstellungen darüber, was Geldpolitik leisten kann und…