WLB Blog · Württembergische Landesbibliothek · Wissen teilen
WLB Blog
Foto Silvia Steininger: MPI (Quelle)

Russlands Ausschluss aus dem Europarat: Welche Zukunft für die Menschenrechte?

Am 16. März fiel ein Paukenschlag in Straßburg: Zum ersten Mal in seiner 72-jährigen Geschichte hat der Europarat beschlossen, einen Mitgliedsstaat auszuschließen. Der Konflikt zwischen Russland und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte geht jedoch weit über den russischen Überfall auf die Ukraine zurück. Wie konnte es dazu kommen? Warum konnte die Erosion der Menschenrechte in Russland nicht aufgehalten werden? Welche Rolle spielt die Europäische Menschenrechtskonvention in der Zukunft?

Silvia Steininger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht in Heidelberg. Als ausgebildete Politikwissenschaftlerin und Völkerrechtlerin beschäftigt sie sich in ihrer interdisziplinären Forschung mit der Resilienz internationaler Institutionen gegenüber mitgliedsstaatlicher Kritik am Beispiel des regionalen Menschenrechtsschutzes in Europa und Lateinamerika. Praktische Erfahrung konnte sie unter anderem im Ministerkomittee des Europarats in der Abteilung zur Umsetzung der Urteile des EGMR sammeln. Sie war als Gastwissenschaftlerin an renommierten Forschungsinstitutionen in Florenz, Kopenhagen und Berlin,  berät staatliche und nichtstaatliche Akteure zu internationalen Entwicklungen und unterrichtet Völkerrecht und Menschenrechtsschutz an Universitäten in Deutschland, Frankreich und Dänemark.

 

Was? Vortrag von Silvia Steininger in der Reihe „Ukraine?!“

Wann? 08.11.2022 +++ Der Vortrag muss leider verschoben werden; wir informieren Sie baldmöglichst über den neuen Termin. +++

Wo? Württembergische Landesbibliothek, Saal (Konrad-Adenauer-Str. 10, 70173 Stuttgart)

Wie? Hybrid-Veranstaltung; vor Ort und im Livestream

 

In Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Heidelberg)

Die Online-Teilnahme findet via WebEx statt. Über den Zugangslink gelangen Sie direkt in den digitalen Saal, der ab 17:45 Uhr freigeschaltet ist. Mit der Teilnahme akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von WebEx.

Anleitung zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung mit WebEx

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und anschließend über den YouTube- Kanal des MPIL veröffentlicht. Bild- und Tonaufnahmen von Veranstaltungsteilnehmer:innen werden nicht veröffentlicht.

 

Weiterführende Informationen