WLB Blog · Eine weitere WordPress-Website
WLB Blog
Foto: Rafael Glatzel, WLB Stuttgart

Schätze brauchen Paten

Die Bestände der Sondersammlungen der Württembergischen Landesbibliothek gehören zu den umfangsreichsten und bedeutendsten in der Bibliothekswelt des deutschen Sprachraums. Zahlreiche Stücke sind einmalig oder kommen sonst nur noch selten vor. Anfragen zu den Inhalten, zur Materialität und Gestaltung, zu Hinweisen auf Vorbesitzer, zu individuellen Merkmalen eines Exemplars bestätigen den kulturgeschichtlichen Wert dieser Sammlungen. Das gilt auch für Präsentationen in Ausstellungen oder Reproduktionen für Veröffentlichungen.

Etliche Bücher haben eine komplexe Geschichte mit unterschiedlichen Stationen von Besitz, Benutzung und Aufbewahrung hinter sich. Nicht immer konnten die Bände unter mechanisch wie klimatisch idealen Bedingungen aufgestellt werden. Auch hinterließ die Benutzung ihre Spuren und es setzten in der materiellen Struktur angelegte Alterungsprozesse ein. Handlungsbedarf für die Bibliothek besteht insbesondere dann, wenn die Art der Beschädigungen eine weitere Benutzung für das Lesen oder für die Verwendung in Ausstellungen unmöglich macht. Das gilt z.B. für Einbände, die sich ganz oder teilweise vom Buchblock ablösen, aber auch für große Fehlstellen, lose Lagen, Risse, Deformierungen an Einband oder Buchblock bzw. an Einzelblattmaterialien. Noch problematischer wirkt sich ein Befall durch Schimmel und Mikroorganismen aus. Der Umfang beschädigter Bestände übersteigt die in der Landesbibliothek verfügbaren personellen und finanziellen Kapazitäten der Restaurierung, selbst bei einer sachgemäßen Priorisierung.

Daher tritt die Württembergische Landesbibliothek seit Herbst 2015 an die interessierte Öffentlichkeit heran mit dem Angebot, sich an dem Buchpatenschaftsprogramm zu beteiligen. Menschen mit einem ausgeprägten Verantwortungsbewusstsein für den Erhalt von Kulturgut erhalten dadurch die Möglichkeit, die Restaurierung ausgewählter Einzelstücke aus den Sondersammlungen zu finanzieren. Die Objekte werden durch externe Dienstleister bearbeitet. Inhaltlich und formal bilden die präsentierten Buchpatenschaftsprojekte weitgehend das breite und heterogene Profil der Sondersammlungen ab. So ergeben sich leicht Anknüpfungspunkte zu persönlichen Interessen als Motivation zur Übernahme einer Buchpatenschaft.

In begrenztem Umfang, aber mit großer Kontinuität können Buchpatenschaftsobjekte mit hoher Priorität restauriert und dadurch wieder nutzbar gemacht werden. Die Württembergische Landesbibliothek würdigt ausdrücklich das bibliophile bzw. kulturelle Interesse und die Verantwortungsbereitschaft der Buchpatinnen und Buchpaten. Für die Gestaltung von Zukunft braucht es Orientierung. Dazu dient auch die Pflege und Erhaltung des kulturellen Erbes, das Grundlage für das Wissen um Herkunft und Prägung ist.

 

Weitere Informationen